ImpulsKomm - Kundenorientierung neu denken

2015/16 - Organisations-, Prozessoptimierung   - Kulturwandel untstützen

Ein mittelständisches Maschinenbau-Unternehmen hatte in den zurückliegenden Jahren einen enormen Umatzzuwachs.Die Organisation und die Strukturen sind diesen Veränderungen nicht gefolgt. Dies führte zu fehlerhaften Produkten, Terminproblemen, Kundenunzufriedenheit sowie einem hohen Aufwand im Produktionsprozess.

Im Rahmen einer ganzheitlichen Analyse wurden alle Schwachstellen des Unternehmens von allen Mitarbeitern analysiert. Das Ergebnis zeigte ein großes Optimierungspotenzial. Systematisch wurden die Kritikpunkte gemeinsam bearbeitet und umgesetzt.

Ergebnis:

  • Das Unternehmen hat jetzt eine klare und schlagkräftige Aufbau- und Ablauforganisation
  • Die Geschäftsleitung kann ihre eigentlichen unternehmerischen und strategischen Aufgaben wahrnehmen  
  • Es bestehen eindeutige Prozesse, an denen sich die Mitarbeiter orientieren können  
  • Die Führungsstruktur wurde verbessert (weniger und kompetentere Ansprechpartner für die Geschäftsleitung)  
  • Die Kundenzufriedenheit wurde wieder hergestellt 
  • Durch die Entlastung des Vertriebs von administrativen Aufgaben konnte das Auftragsvolumen weiter erhöht werden.

Weiter Informationen erhalten Sie über unseren Newsletter.  Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 

 2015 - Weltweite Zusammenarbeit mit Wortmann Consulting, International Management Advisory

Unser neuer Kooperationspartner hat seinen Schwerpunkt im Bereich Talent Management und Excecutive Search. Damit erweitern wir unser Dienstleistungsspektrum im Sinne eines gesamtheitlichen Management Consultings um wesentliche Bausteine.

 

2014 - Interim Mandat Pharmaunternehmen

Die Projektleitung für eine unternehmensweite kundenorientierte Umorganisation war der Auftrag.

Gemeinsam mit einem Beratungsunternehmen wurden alle zu verändernden Parameter im Rahmen einer Projektorganisation gestaltet und eingeführt.

 

Dezember 2013 - Interim Mandat in einem Spezialmaschinenbauunternehmen

Die Prototypherstellung einer weltweit erstmals entwickelten hochkomplexen Anlage erforderte einen präzisen Prozessablauf um den Liefertermin und die Qualitätsanforderungen einhalten zu können.

Mit einer engmaschigen Prozessorganisation unter Einbeziehung aller beteiligten Abteilungen wurden alle Einflussfaktoren systematisch geplant und umgesetzt. Der Termin und die erwartete Qualität wurden erreicht.

 

Januar 2013 - Aufsichtsratmandat in einer Spezialagentur für Web- und App-Lösungen

 

März 2013 - Coaching-Mentoring

Die eindeutige Trennung zwischen Coaching und Mentoring ist häufig nicht zielführend. Nach der ImpulsKomm-Philosophie steht das praxisnahe Ergebnis für den Coachee und das Unternehmen im Vordergrund. Darum verbinden wir immer häufiger und bewusst das klassische Coaching mit dem Mentoring (fachliche Unterstützung).

Unsere Erfahrung zeigt, dass diese Methode zu wesentlich besseren Ergebnissen führt und die Coachees durch die Unterstützung verbunden mit dem Coaching schneller und größere Erfolgserlebnisse realisieren. Und das ist letzendlich das gewünschet Ergebnis für das Unternehmen und den Coachee..

 

März 2013 - Thema Serviceorientierung bei einer Sparkasse

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist die Kundenloyalität und das Empfehlungsmarketing. Diese werden nur erreicht, wenn die Kundenorientierung verbunden mit einer ausgeprägten Servicekultur täglich von allen Mitarbeitern und für die Kunden spürbar gelebt wird. ImpulsKomm entwickelte für eine Sparkasse das Konzept "Serviceversprechen" und entwickelte hierzu gemeinsam mit der Sparkasse alle notwendigen internen und externen Marketinginstrumente.

Januar 2013 - Vortrag vor Bankvertretern

Kundenstimme: "Sie haben uns einen Spiegel vorgehalten in dem stand was Marketing im Jahr 2013 wirklich ist - unter diesem ganzheitlichen Ansatz haben wir Vermarktung und konsequente Kundenorientierung noch nie gesehen. Sie sind hiermit zur nächsten Marketing- und Vertriebstagung unseres Hauses eingeladen." Vorstand Privatbank

 

September 2012 -  "Unsere Teamarbeit ist jetzt wesentlich effektiver und ergebnisorientierter...."

....sagte uns der Geschäftsführer eines größeren mittelständischen Unternehmens. Was hat ImpulsKomm dazu beigetragen? In einem Workshop wurden die Teamarbeit und die -besetzung intensiv diskutiert. Das Ergebnis: Es gab viele Reibungspunkte von fachlicher, organisatorischer und menschlicher Seite. Die Teams wurden traditionell überwiegend mit den gleichen Teilnehmern durchgeführt, was den innovativen Input lähmte. Die Ergebnisse waren miittelmäßig, was bei den Teilnehmern und der Geschäftsleitung zur Demotivation führte. In einem Teamcoachingprozess wurden alle Fakten bearbeitet und offen die Störfaktoren und die bisherige Ergebnisqualität diskutiert und bewertet. In Gruppen- und Einzelcoachings wurde eine positive Grundstimmung und Instrumente für die erfolgreiche Teamarbeit geschaffen.

Heute existiert eine positive, effektive und effiziente Teamkultur, die im Unternehmen auf allen Hierarchiestufen geachtet wird, weil innovative Ergebnisse das Unternehmen spürbar nach vorne bringen.

 

August 2012 - Erfolgsrezept: Extreme Kundennähe

In der Ausgabe vom 09.08.2012 berichtet das Handelsblatt über erfolgreiche deutsche Unternehmen, die im ersten Halbjahr mit kräftigen Gewinnen überraschten.

Für diese Unternehmenserfolge gibt es lt. Handelsblatt drei wesentliche Gemeinsamkeiten:

A) Die Geschäftsmodelle wurden nicht infrage gestellt, aber mit großer Geschwindigkeit an ein verändertes Marktumfeld angepasst.

B) Die Unternehmensführung ist konstant und mit einer kompetenten Mannschaft ausgestattet, die neue Strategien schnell implementieren kann.

C) Keine Ego-Show der Top-Manager, sondern eine stetige und solide Verbesserung der kundenorientierten Prozesse und der Kundenbindung.

Eine 100%ige Bestätigung der ImpulsKomm-Methode.

 

Juli 2012 - Führungskräfte-Coaching

Die Führungskraft eines großen Unternehmens der Finanzwirtschaft erhielt neue Aufgaben mit einer wesentlich erweiterten Personalverantwortung. In einem Coachingprozess vor und während der neuen Aufgabe wurde der Mitarbeiter durch den Coach Wolfgang Kemmerich vorbereitet und insgesamt 4 Monate begleitet.

 

Juni 2012 - Erfolgreiches Business-Frühstück

"So viele Inspirationen und konkrete Anregungen zum Theme Führung und Kundenwertmanagement in 2 Stunden ist einzigartig. Unbedingt fortführen". So beurteilte ein Teilnehmer unser gestriges Business-Frühstück im Yachtclub Duisburg. Sibylle May präsentierte und diskutierte die Voraussetzungen für authentisches Führen anhand konkreter Beispiele. Dabei wurde deutlich, dass unterschiedliche Führungsstile auf den jeweiligen Hierarchiestufen mehr oder weniger erfolgreich sind - entscheidend ist aber immer die Authentizität des Vorgesetzten. "Kunden wertvoll machen" war das Thema von Wolfgang Kemmerich. Er zeigte anhand eines ganzheitlichen und systemischen Ansatzes die Erfolgsfaktoren für dauerhaften Unternehmenserfolg auf. Dabei wurde deutlich, dass das gesamte Unternehmen mit seinen Menschen, Produkten und Dienstleistuingen der Schlüssel für den Erfolg ist. Hier ist eine ganzheitliche Führung notwendig. Die beiden Themen ergänzten sich und machten deutlich, dass die Konzentration auf kurzfristige Marketing- und Werbemaßnahmen nicht zielführend ist. Das nächste Business-Frühstück wird im September durchgeführt. Die Themen werden rechtzeitig kommuniziert.

 

Mai 2012  - Inhouse-Seminare, Workshops, Vorträge,

Das Thema Kundenwertmanagement gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die individuelle Ansprache der B-to-B- und Finanzdienstleistungskunden ist ein klarer Wettbewerbsvorteil. Das systematische managen der Kundenbeziehung erfordert einen ganzheitlichen Ansatz. Mit der ImpulsKomm-Methode und den effektiven Instrumenten schaffen Sie messbare Erfolge. Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Oder rufen Sie einfach an unter 02131 766919.

 

Mai 2012 - Business-Frühstück

Gemeinsam mit Sibylle May, der bekannten Trainerin für Führung und Persönlichkeit, veranstalten wir am 9. und 11. Juni, 8.00 - 10.15 Uhr, wieder unser Business-Frühstück. Das Thema: Kundenwertmanagement - Kundenwerte durch ganzheitliche Führung steigern. Wir werden die Erfolgsfaktoren und Methoden für die dauerhafte Steigerung der Kundenwerte  und die Notwendigkeit der authentischen Führung als Basis für das Kundenwertmanagement darstellen und diskutieren. Weitere Unterlagen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Stichwort "Frühstück".

Einladung Download PDF

März 2012 - Marktforschung

Ein regionaler Servicedienstleister aus der Immobilienbranche wollte im Rahmen einer geplanten Vermarktungsmaßnahme im Vorfeld seine Marktstellung im Vergleich zu den Mitbewerbern eruieren. Hierzu wurde das Instrument der Gruppendiskussion eingesetzt. Mit drei Gruppen von jeweils 10 Personen wurde auf Basis eines von ImpulsKomm entwickelten Fragenlayouts die Marktstellung ermittelt. Die Ergebnisse flossen in den Briefingprozess ein, nach dem eine Mehrkanal-Kommunikationskamapagne entwickelt wurde.

Februar 2012 - Coaching der Inhaber und Unternehmensnachfolger

Wolfgang Kemmerich erhielt den Auftrag, den Inhaberwechsel eines B-to-B-Unternehmens zu begeleiten. „Es ist eigentlich alles geordnet und geplant aber wir wollen einen professionellen Übergang des Unternehmens“, so der derzeitige Inhaber. Nach Festlegung der Handlungsrahmen, wurden die Aufträge an den Coachingprozess definiert und Zeiträume für die Durchführung der Gespräche  festgelegt. Mit dem Coaching werden die beiden Nachfolger (Tochter und Sohn) als auch die Inhaber begleitet.

Januar 2012 - Konzeption Strategie-Workshop für die deutsche Niederlassung einer der größten internationalen Versicherungen

Die Planungen und Maßnahmen für das zukünftige Geschäftsjahr wurden in einem zweitägigen Workshop für die Führungskräfte erarbeitet. Das Thema „Verbesserung der Kundenbeziehung“ nahm einen großen Raum ein, da hier Defizite gegenüber den Mitbewerbern erkannt wurden. In unterschiedlichen Foren wurden die Themen wie Kundenbedürfnisse, Kundenbegeisterung und Maßnahmen für ein gezieltes Empfehlungsmarketing diskutiert und entsprechende Maßnahmen und Produktlösungen entwickelt

November 2011 - Filialleiter der Sparkassen erlebten den Vortrag „Kundenorientierung versus Produktorientierung"

In einem auf die Bedürfnisse der Sparkassen entwickelten Modell wurden die Möglichkeiten einer konsequenten Kundenorientierung und -bindung behandelt. In dem starken Wettbewerbsumfeld sind heute andere Vermarktungsmaßnahmen notwendig. Diese wurden dargestellt und mit konkreten Beispielen untermauert.

November 2011 - ImpulsKomm vor den Mitgliedern des Bundesverbands der mittelständischen Wirtschaft.

Über das Thema „Kundenwerte im Mittelstand steigern“ referierte Wolfgang Kemmerich auf der Mittelstandsveranstaltung zum Thema Kundenwertmanagement in Düsseldorf. Dabei stellte er dar, dass besonders beim Mittelstand mit den begrenzten Marketingbudgets und -kapazitäten andere wirkungsvolle Vermarktungswege mögllch sind. Die Individualisierung des Marketing wurde mit konkreten Beispielen demonstriert und ein gesamtheitlicher Ansatz vorgestellt.

November 2011 - Wolfgang Kemmerich referierte auf der Mandantenveranstaltung einer Wirtschaftsprüfer-Kanzlei

Mit dem Thema „Erfolgsfaktoren für ein ganzheitliches Kundenbeziehungsmanagement“ erlebten die Gäste einen Vortrag, der den gesamtheitlichen Ansatz der ImpulsKomm GmbH darstellte. Die Reaktion eines Teilnehmers: „Es hat mir noch niemals jemand so deutlichen einen Spiegel über die Dinge vorgehalten, die wir falsch machen“.

Oktober 2011 - Weihnachtsaktion für eine Sparkasse.

Die Aufgabenstellung bestand darin, sich mit der Weihnachtsaktion von den Mitbewerbern am Markt deutlich zu differenzieren und emotionale Impulse zu schaffen. In einem Briefingprozess wurden die Aktionen der Mitbewerber analysiert und Alleinstellungsmerkmale für die Aktion erarbeitet. Es entstand eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne an alle Kunden der Sparkasse. Die Kundenresonanz bestätigte die gelungene Aktion

September 2011-  Kunden-Werben-Kunden-Aktion für eine Sparkasse.

Es galt das bestehende seit Jahren gleiche System einem Relaunch zu unterziehen. Gemeinsam wurden in einem Workshop wurde im ersten Schritt eine Wettbewerbsanalyse durchgeführt und das eigene System abgeglichen. Anschließend wurden mittels einer Kundenbefragung vor Ort die Kriterien für ein wirkungsvolles Empfehlungsmarketing herausgearbeitet. Auf Basis der Ergebnisse wurde ein neues System entwickelt, was nach 6 Monaten zu wesentlich mehr Neukunden führte als die vorherigen Systeme

Mai 2011 - Kundenbeziehungsmangement-System für eine mittelständisches Unternehmen.

Ein mittelgroßes Unternehmen in der Druckindustrie wurde ein ganzheitliches Kundenbeziehungsmanagement-System entwickelt und eingeführt. Ein Schwerpunkt lag in der Sensibilisierung der Mitarbeiter für dieses Thema. Mit der Geschäftsleitung und der zweiten Führungsebene entwickelte ImpulsKomm die Grundstrukturen. Anschließend wurden die Mitarbeiter einbezogen und das System hinsichtlich seiner Machbarkeit auf das Unternehmen übertragen. In Workshops wurden alle notwendigen Erfolgsfaktoren gemeinsam erarbeitet und anschließend implementiert.

Mai 2011 - Impulsvortrag vor der Führungsmannschaft eines Dienstleistungskonzerns .

Thema: „Der Kundenwert als Führungsinstrument". Im Rahmen einer Führungskräfte-Konferenz wurden die Mitarbeiter durch einen Vortrag auf das Schwerpunktthema vorbereitet. Dabei wurde erstmalig das Thema Kundenwert in dem Teilnehmerkreis Vordergrund es Handelns gestellt. Anschließend wurden in mehreren Workshops die einzelenen Elemente des Kundenwertmanagments diskutiert.

April 2011 - Entwicklung eines Vermarktungskonzeptes für neue Logistikdienstleistungen.

Das Unternehmen hat den bestehenden Logistikbereich stark ausgebaut und plante nun eine stärkere Marktdurchdringung. Die Aufgabenstellung bestand darin, bestehende Kunden über Cross-Selling-Maßnahmen die neue Dienstleistung vorzustellen und Neukunden über eine Direct-Mail-Aktion zu gewinnen.

Impressum